Jazzstandards

Einen wichtigen Platz im Jazz nehmen die sogenannten Jazzstandards ein. Das sind Themen, die den Jazzkennern weithin bekannt sind und von den Jazzmusikern traditionell als Grundlage für die Bildung neuer Ideen, aber auch als musikalische Zitate in neuen Kompositionen verwendet werden. Jazzstandards, die Raum für Fantasie und Jazzkommunikation bieten, dienen als Inspirationsquelle für Improvisationen und neue Meisterwerke. Diese klassischen Musikstücke, die in den goldenen Fundus des Jazz eingegangen sind und als Evergreens bezeichnet werden, sind ein wichtiger Bestandteil des Repertoires eines jeden Jazzmusikers. Standards als Songs oder Instrumentalkompositionen sind immer wiedererkennbar, kommen beim Publikum gut an und sind leicht zu spielen. Sie werden oft aufgenommen und bei Jam-Sessions gespielt.

Alte Standards, neue Ideen

Die Themen bekannter Jazzstandards bilden die Grundlage für Live-Kommunikation zwischen Jazzmusikern, selbst wenn sie sich zum ersten Mal auf der Bühne treffen. Individuelle Stile und Improvisationen ermöglichen es ihnen, über Jahre hinweg Evergreens zu spielen, in denen sie immer wieder neue Ideen finden. Die Kenntnis der beliebtesten Standards gilt im Jazzumfeld als ein Muss, und mehrere hundert Standards spielen zu können, gilt als guter Ton für jeden Jazzmusiker. Jazzstandards werden in speziellen Sammlungen veröffentlicht, den sogenannten Jazzbooks.

Einige Jazzstandards wurden von berühmten Jazzmusikern geschrieben, aber viele andere waren ursprünglich populäre Songs, Themen aus Broadway-Musicals oder Hollywood-Filmen, Filmsoundtracks oder Werke populärer Bands wie The Beatles. Die Herkunftsgeographie von Jazzstandards ist ebenso weitläufig wie die Möglichkeiten für deren Weiterverarbeitung und Interpretation.

Die Jazzstandards sind Vorbild und Maßstab für viele Generationen von Musikern. Die Standards gelten als eine unerschöpfliche Inspirationsquelle und sind nie überholt. Jazzmusiker lernen von diesen Themen und spielen sie oft in neuen beeindruckenden Variationen. Jazzstandards sind gemeinsame Werte sowohl für Meister des Genres als auch für aufstrebende Interpreten. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, den Jazz kennenzulernen. Es ist immer faszinierend und macht Spaß, Aufführungen ein und desselben Themas durch verschiedene Musiker, zu verschiedenen Zeiten und auf verschiedenen Instrumenten zu vergleichen.


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.